Hinweis: Die Pflege und das Hosting der Webseite ist leider nicht umsonst, sondern kostet neben Geld auch meine (Lebens-)Zeit. Deshalb ist es mein Ziel, dass zumindest die Kosten der Webseite wieder reinkommen.

Darum führen die Links bei den vorgestellten Produkten zu meiner amazon-Partnerseite. Dort könnt ihr die Artikel bestellen. Keine Angst, deshalb kostet ein Artikel nicht mehr und ich werde dadurch auch nicht steinreich. Als Beispiel: bei einem Artikel, im Wert von 19,- Euro bekomme ich ca. 95 Cent. Das ist recht wenig, aber es summiert sich hoffentlich, so dass die Kosten für diese Seite zumindest irgendwann in Zukunft abgedeckt werden können.

Das Ganze funktioniert aber nur, wenn der Artikel in deinen Warenkorb bei amazon gelegt wird und in den nächsten Wochen bestellt und bezahlt wird. Wenn der Artikel auf deiner Merkliste landet oder beim Bestellen (mehr als 24 Stunden später) dann direkt (mit copy & paste) eingegeben wird, dann fliessen die sagenhaften 95 Cent vom vorherigem Beispiel an irgendeinen Groß- oder Zwischenhändler.

Fazit: Also, wenn euch ein Artikel gefällt, und ihr diese Webseite unterstützen wollt, dann geht bitte zuerst wieder über diese Webseite und klickt den Artikel hier an, bevor ihr ihn dann innerhalb von 24 Stunden bestellt, danke.

Karate-Zubehör

Hier findet ihr Infos was ihr beim Kauf von Karateanzügen und weiteren Zubehör beachten solltet:

Es gibt leider kaum Geschäfte in denen man Karate- Anzüge (jap.: Gi) anprobieren und kaufen kann. Und wenn doch, sind dort die Anzüge unverschämt teuer im Gegensatz wenn man diese im Internet bestellt.

Karate-Anzug

Auf was kommt es aber bei so einem Karate Anzug (Gi) an?

Die größten Unterschiede sind die Dichte des Stoffes (in Unzen angegeben) und der Schnitt.

Wenn man als Anfänger einen Gi sucht, soll er meistens günstig sein und passen. Soweit so gut.

Vor allem für Kinder ist die Qualität nicht absolut entscheidend, da sie bald aus dem Anzug herausgewachsen sind.

Bei der Größe gibt es in der Regel immer 10er Schritte, also 140, 150, 160 usw. Das heißt, wenn man eine Anzug für ein 155cm großes Kind sucht, dann nimmt man (bei normaler Statur) die Größe darüber, also 160. Es gibt aber auch einige Anzüge in 5 cm Schritten.

Die Ärmel und Beine sind fast IMMER zu lang. Diese einfach großzügig nach innen (nach außen könnte ein Trainingspartner in der Falte hängen bleiben, auch ist dies auf Wettkämpfen nicht erlaubt und der Trainer schimpft auch ;-) ) nähen. Dann kann man später immer noch ein paar Zentimeter wieder rausholen und nochmals nähen.

Nur hochkrempeln, bzw. nach innen einschlagen geht gar nicht. Die Hosenbeine rutschen während des Training raus und das Kind tritt drauf und rutscht aus.

Die optimale Länge ist bei nach vorne gestreckten Armen bis knapp ans Handgelenk und bei den Beinen bis über die Knöchel.

Wer Wettkämpfe machen will, muss bei der Länge aufpassen: beim Kämpfen (Kumite) gilt normalerweise die Regel das Knöchel und Handgelenke bedeckt sein müssen. Aber das ist nicht bei allen Verbänden und Meisterschaften der Fall, wird auch meist nicht so streng gesehen.

Bei Formen (Kata) ist es sehr viel ansprechender wenn die Ärmel eine Handbreit über dem Handgelenk aufhören und die Beine zwischen eine Handbreit über dem Knöchel und Mitte Schienbein enden. Also alles ein wenig kürzer. Dafür sollte die Jacke lang genug sein um bis fast Mitte der Oberschenkel reichen. Die teuren Karateanzüge sind meist schon so geschnitten.

Achtung: Vor dem Kürzen den Gi unbedingt einmal waschen, evtl. geht er noch ein wenig ein.

Ein brauchbarer und günstiger Anfänger Anzug ist dieser:

Anfänger Karateanzug

 

Ein Gi der Mittelklasse hat meist 8-10 Unzen pro Quadratzentimeter Stoffdichte/gewicht und ist unter 100,- Euro zu haben, je nach Größe und Hersteller.

Hier ein guter Gi der Mittelklasse.

Karate Anzug 10oz

 

Wer dann doch etwas für länger sucht, und auch eine gute Qualität will, an der man einige Jahre Freude hat wählt dann doch eher ein Modell der "Oberklasse". Diese hat in der Regel 12 Unzen und einen super Schnitt, aber auch seinen Preis.

Karate Anzug HAYASHI Tenno

 

Wer dann doch den Porsche unter den Karate Anzügen sucht finden ihn hier. Ich persönlich liebe diese Anzüge:

Karateanzug Shureido

 

Das war eine kleine Auswahl an Karate Anzügen, und was man beim Kauf beachten sollte.

Aber kommt mir ja niemand auf die Idee mit so was anzukommen:

Das geht gar nicht- Karate Anzug

Wie man einen Karate- Gürtel richtig bindet, zeige ich euch im Training, bzw. hier auf einem Video.

 

Karate-Gürtel

Zu den Gürteln gibt es nicht viel zu sagen.

Bis auf den Schwarzen Gürtel, den man dann für den Rest seines Karatelebens hat, ist es relativ egal was für eine Qualität man für den Farbgurt nimmt.

Die ganz billigen neigen dazu abzufärben, wenn man schwitzt. Dann ist der Gi in dem Bereich verfärbt, das ist nicht unbedingt schön.

Die Länge variiert zwischen 180- 220 cm für Kinder bis ca. 6 Jahre, 240-260 für Kinder, 260 für Jugendliche und sehr schlanke Erwachsene und 280-300 für Erwachsene. Natürlich kommt es immer auf den Körperbau an. Die beiden Gürtelenden sollten, wenn man ihn korrekt gebunden hat (s. Video oben), nicht bis über die Knie hängen, aber länger sein als das Gi Oberteil. Also ca. Mitte Oberschenkel ist ein guter Anhaltspunkt.

 

Budogürtel gelb

 

Budogürtel orange

 

Budogürtel grün

 

Budogürtel blau

 

Budogürtel braun

Wer ein wenig mehr ausgeben mag, kann natürlich auch einen besseren Gürtel kaufen:

Karategürtel Baumwolle

Bo

Für unser Training benötigen wir auch einen Langstab (Bo) und ab und zu Tonfas (freiwillig).

Den Bo = Langstab kauft man am Besten im Baumarkt. Ungefähr Körperlänge und gut in der Hand zu halten, nicht all zu schwer, dann klappt das prima. Gutes Holz für einen Bo ist entweder Esche oder Eiche (schwerer), was es natürlich nicht im Baumarkt gibt.

In unserer Halle sind aber auch Plastik-"Stecken" vorhanden, die man für den Anfang auch gut verwenden kann.

Langstab Training

Tonfa

Für den Anfang reichen einfachere und günstigere Tonfas. Bitte keine schwarz lackierten, denn bei diesen platzt der Lack gerne ab und färben auf Holztonfas vom Trainingspartner sehr leicht ab. Es sind im Training auch keine Tonfas aus Metall zulässig!

Ich hatte dieses Anfängermodell selbst, und muss sagen, dass sie jahrelang ausreichten:

Die Tonfas sind leider zur Zeit nicht zu kaufen.

Sonstiges

Hier noch weiteres Trainingszubehör:

 

Tactical Pen